Appetitlosigkeit

Tipps gegen die Appetitlosigkeit

Die Auslöser von Appetitlosigkeit können zum einen Medikamente gegen die Parkinson-Erkrankung sein, die häufig Übelkeit erzeugen können. Andererseits kann durch die Krankheit selbst das Schmecken und Riechen beeinträchtigt sein und so der Appetit gemindert werden.

Bei Appetitstörungen können folgende Maßnahmen helfen:

  • Essen Sie lieber mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt als wenige große.
  • Vermeiden Sie es, vor dem Essen zu trinken. Dadurch stellt sich früher ein Sättigungsgefühl ein. Darüber hinaus verdünnen Getränke vor dem Essen die Magensäure und stören so die Verdauung.
  • Zwingen Sie sich nicht dazu, Speisen zu essen, die Sie nicht mögen.
  • Schaffen Sie eine angenehme Atmosphäre während des Essens und achten Sie auf genügend Zeit.
  • Bitterstoffe, die z. B. im Chicorée oder in Grapefruits vorkommen, wirken sowohl appetit- als auch verdauungsanregend.
  • Obst enthält nicht nur viele Vitamine und gesunde Pflanzenstoffe, sondern auch Fruchtsäuren, die die Verdauungsorgane auf milde Art und Weise anregen.
Parkinson HEXAL - Ernährung, Appetitlosigkeit
Weitere Themen aus dem Bereich Neurologie und Psychiatrie
ADHS / ADS Angst Demenz Depression Epilepsie Schizophrenie

Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

Für die Meldung von Nebenwirkungen außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter 02065 256 1665.

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.